Bosch Tauchsäge auf verschiedenen Schienen nutzen

Bosch TauchsägeIch benutze meine Bosch Tauchsäge sowohl mit der Bosch- als auch mit einer Festool-Schiene. Dafür muss das Spiel der Sägengrundplatte auf der Schiene jedes Mal neu justiert werden. Weil das mit den vorhandenen Rädchen sehr unpraktisch war, habe ich eine kleine Verbesserung eingebaut.

Wie schon im Beitrag über mein in die Werkbank integriertes Zuschnittbrett mit Längenanschlag erwähnt, benutze ich meine Bosch-Tauchsäge für den Zuschnitt an diesem Anschlag auf einer Festool-Führungsschiene. Leider sind die beiden Rädchen, mit denen man das Spiel der Säge auf der Schiene anpassen kann, sehr schwergängig, das Hintere ist zudem unterhalb des Sägenmotors sehr schwer zu erreichen. Somit war das Justieren des Spiels bisher sehr fummelig und mühsam.

Um dem Abhilfe zu schaffen, habe ich durch die Kunststoff-Rädchen vorsichtig ein 3 mm-Loch gebohrt und in dieses Loch jeweils eine dünne Metallstange mit 3 mm Durchmesser gesteckt. Die Stange passt spielfrei und hält ohne Kleber. Ich lasse sie auf einer Seite knapp und auf der anderen Seite deutlich überstehen. So entsteht ein Hebel mit »Zeiger«, mit dem man das Rädchen sehr viel leichter bewegen kannn.

Bosch Tauchsäge Einstellung des Spiels

Zusätzlich habe ich die beiden Positionen der Rädchen für die Bosch- und die Festool-Schiene markiert, so dass ich nun lediglich »umschalten« muss. Die Markierung mit permanentem Folienstift wird wahrscheinlich bald durch etwas Dauerhafteres ersetzt werden müssen, aber für den Moment funktioniert das erstmal deutlich besser als vorher.

Bosch Tauchsäge Einstellung des Spiels

4 Kommentare

  1. Hallo,

    mittlerweile habe ich schon einige deiner Blogeinträge gelesen und auch ein paar Videos durch. Vielen Dank, dass du deine Erfahrungen so perfekt aufbereitet teilst.

    Ich habe mir deine Kombination aus der GKT55 und der Festool-Schiene abgeschaut und möchte mit das – etwas abgeändert – auch so aufbauen.
    Heute ist die Festool-Schiene angekommen und beim Probieren musste ich feststellen, dass die GKT nicht richtig auf die Schiene passt. Sogar nach dem Entfernen der kleinen Justierleisten aus Kunststoff sitzt die Maschiene bombenfest auf der Schiene.
    Die Schiebelehre zeigte sodann, dass die Festool-Führung um gut 0,1mm breiter ist, als die Nut an der schmalsten Stelle (hinten 0,2mm schmäler als vorne) der GKT.
    Hattest du das gleiche Problem, oder ist das ein Fabrikationsfehler an meinem Modell.

    Grüße aus Kärnten
    Martin

    1. Hallo Martin, Danke für Dein Feedback. Freut mich, dass meine Beiträge nützlich für Dich sind.

      Ich hatte das von Dir beschriebene Problem nicht. Das scheint mir eher ein Produktionsfehler zu sein. Wenn ich mich richtig erinnere, gibt Bosch sogar an, dass die GKT auch auf andere Schienen passt.

      Grüße,
      Andreas

      1. Hallo Andreas,

        danke für deine rasche Antwort.
        Diesbezüglich bei Bosch zu reklamieren ist mir zu mühsam.
        Ich werd die gut 0,1mm einfach wegfeilen, zumal die „Innenseite dann eh von der Justierleiste geführt wird und die Außenseite als durchgehende gerade Führung vorhanden bleibt.
        Schade, dass Bosch bei der (sonst guten) Säge so in der Fertigungsgenauigkeit patzt, zumal Bosch in der Beschreibung sogar ausdrücklich die Nutzbarkeit mit Festool-Schiene anführt.

        Grüße
        Martin

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.