Summer of ‘99 – Reparatur eines Balkongeländers aus Douglasie

Im Sommer 1999 habe ich für das Haus meiner Eltern ein Balkongeländer aus Douglasie gebaut, das bis heute noch gut in Form ist. Damals (mit zarten 23 Jahren) noch nicht so weitblickend, hatte ich allerdings einen Fehler gemacht: Das Holz wurde etwas knapp und so habe ich einen der Rahmen in der Länge zusammengesetzt. Leider war das genau an dem Teilstück, das dem Wetter am meisten ausgesetzt war. An der Leimfuge war über die Jahre immer wieder das Wasser eingedrungen, so dass das Holz völlig morsch geworden war.

Der Rest des Geländers ist noch völlig in Ordnung, daher habe ich das betreffende Teilstück repariert indem ich den kaputten Rahmen ausgetauscht und ersetzt habe.

hhw-reparatur-balkongelaender_003

Die Reparatur habe ich für die Rubrik Anleitungen, Tipps & Tricks von rubart.de dokumentiert: Balkongeländer durch Wind und Wetter marode – Wie kann man das reparieren?

hhw-reparatur-balkongelaender_061.jpg

[Gefunden] Nachbarschaftshilfe und Beratung via Smartphone

Heute mal ein etwas anderes Fundstück. Da ich die vorgestellte Plattform aber für eine gute Idee halte, möchte ich Euch darauf hinweisen.

Der Gründer von guzz.io, Tom Brückner, hat mich auf seine Community und App aufmerksam gemacht:

Guzz ist eine Community, in der sich Menschen live über Video-Chats in praktischen Dingen unterstützen können. Die Idee kam mir, als an einem Wochenende meine Waschmaschine kaputt ging und ich vergeblich auf Youtube und anderswo nach passenden Reparaturanleitungen gesucht habe; prompt habe ich die falsche Pumpe bestellt. Dabei hätte es eigentlich völlig genügt, wenn einfach mal jemand, der sich mit Waschmaschinen besser auskennt als ich, fünf Minuten draufgeschaut hätte. Warum nicht einfach über das Smartphone? […]

Technisch funktioniert Guzz ähnlich wie Skype, allerdings mit dem Unterschied, dass zusätzlich ein Matchmaking integriert ist, welches Ratsuchende und „Guzz-Gurus“ zusammenbringt. Jeder kann dabei zum Guzz-Guru werden, Guzz basiert auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit (also quasi eine virtuelle Nachbarschaftshilfe oder neudeutsch Share Economy). Guzz nutzt obendrein die Möglichkeiten von Mobilgeräten konsequent aus. Man kann den Dienst somit nicht nur an jedem Ort nutzen (im Haus, im Garten und anderswo), sondern z. B. auch beide Kameras verwenden, um etwas live zu zeigen. (Quelle: E-Mail von Tom Brückner)

Ich finde die Idee interessant und unterstützenswert. Vielleicht finden sich in der Holzwerker-Community ja „Gurus“ (den Begriff hätte ich jetzt nicht gerade gewählt, aber na ja), die sich anbieten möchten. Oder man greift darauf zurück, wenn man in einem anderen Bereich Hilfe braucht: guzz.io

Dieser Post ist nicht gesponsort. Ich teile den Link, weil so eine Plattform von einer möglichst großen Mitgliederzahl  lebt und es mir sinnvoll erscheint, der Sache eine Chance zu geben.  

[Gefunden] Spannelemente für die Hobelbank

Vor einiger Zeit habe ich berichtet, wie ich meine Hobelbank einsetze und welche Spannelemente ich benutze. Heiko Rech hat dazu nun bei Holzwerken einen Artikel gepostet und ein anschauliches Video gemacht. Er zeigt verschiedene Möglichkeiten, Werkstücke zu fixieren und erläutert auch die Vor- und Nachteile der jeweiligen Methode. U.a. zeigt er auch die Einsteckzwingen, die ich selbst nicht habe.

Know-How zum Schärfen mit Wassersteinen

schaerfen-04Ich beschäftige mich gerade zum ersten Mal intensiver mit dem Thema Schärfen mit Wassersteinen. In diesen Beitrag möchte ich daher die verschiedenen Materialien zusammentragen, die ich bisher dazu gefunden habe. Für den erfahrenen Holzwerker wird da wahrscheinlich wenig Neues dabei sein. Wenn sich aber jemand – wie ich – gerade in das Thema einarbeitet, erspart diese Zusammenstellung vielleicht ein wenig Sucherei.

Weiterlesen →

Bosch GTS 10 XC – Genauerer Blick auf Anschläge und Einstellungen

Parallelität der Nut prüfen Vor einiger Zeit habe ich von der Neuanschaffung meiner Tischkreissäge Bosch GTS 10 XC berichtet. Leider stellte sich nach einigen Tagen heraus, dass der Parallelanschlag sehr viel Spiel hatte und sich in der Regel nicht parallel zum Sägeblatt ausrichtete. Es folgte eine kleine Service-Odysee, in deren Verlauf ich die Säge mehrfach einschicken musste.

Inzwischen habe ich ein Neugerät als Ersatz erhalten, das einen sehr guten Eindruck macht. Die Probleme mit dem Bosch Service scheinen bei mir auch eher unglücklicher Zufall gewesen zu sein – von anderen höre ich, dass der Bosch-Service normalerweise zuverlässig und gut arbeitet. Vielleicht hatte in meinem Fall jemand bei Bosch einen schlechten Tag …

Im folgenden Video zeige ich, wie sich das Problem mit dem Parallelanschlag dargestellt hat und welche Einstellungen man nach der Anschaffung dieser Säge prüfen sollte.

Weiterlesen →

[Gefunden] How to make springs

Jack Houweling demonstriert in diesem Video eine sehr einfache Methode, Federn verschiedener Größe und Art herzustellen. Der verwendete Draht („piano wire“) ist hierzulande als Klavierdraht zu bekommen und sehr günstig. Wenn man bedenkt, wie teuer schon kleine Federn sind, ist diese Methode sehr praktisch, wenn man – wie meist im Holzbereich – nicht gerade hochpräzise Ergebnisse braucht.

[Gefunden] The pay it forward bench

Izzy Swan hat eine schöne Idee realisiert: Aus geschenktem Holz hat er eine einfache Bank gebaut, um sie in die Landschaft zu stellen und damit zu verschenken. Als Impuls für jemanden, der vorbeikommt, sich kurz niederzulassen und die Natur zu genießen.

It has always been a tradition to pay it forward in my family. When I received some free material to pay it forward, I built a country style bench to give away.
For me, it is important to remember to slow down and enjoy the world around me and I wanted to in some small way inspire others to do the same. A simple bench was a perfect project to just that. I could pay it forward and give someone else a chance to just sit down I a beautiful spot and enjoy the world around them. To “Stop and smell the roses”

 

Ein Lichtschwert („Laserschwert“) selber bauen

Lichtschwert VorschaubildMeine Kinder sind in den letzten Monaten vom Starwars-Fieber angesteckt worden und sammeln allerlei Bildchen und Figuren. Natürlich blieb auch der Wunsch nach weitere Requisiten nicht aus. Wir warten bei solchen Wünschen immer ab, wie lange und wie intensiv sie bestehen (oft sind sie ja Eintagsfliegen), aber in diesem Fall blieb das Interesse über Wochen bestehen, so dass ich irgendwann daran gegangen bin, für jedes Kind ein Lichtschwert zu bauen (auf deutsch scheint der Begriff „Laserschwert“ gebräuchlich, aber da es im Original lightsaber, Lichtsäbel, heißt, trifft es „Lichtschwert“ wohl eher).

Da meine Kinder die original Starwars-Filme noch nicht gesehen haben (dafür sind sie mit fünf und sieben Jahren meines Erachtens noch zu klein), kennen sie die Details der Originalkonstruktionen nicht. Solche Dinge sind ihnen üblicherweise auch nicht wichtig. Ich habe also nicht versucht, konkrete Modelle nachzubauen. Es ging darum, ein Gerät zu bauen, das klar erkennbar ein Lichtschwert ist und das leuchtet. Weiterlesen →

Tischkreissäge Bosch GTS 10 XC Professional – Inbetriebnahme und erster Eindruck … und ein Hoch auf die Holzwerker-Community

hhw-tischkreissaege_003-thumbIn den letzten zweieinhalb Jahren Holzwerken in meiner Werkstatt habe ich versucht, mit einer guten Tauchsäge (Bosch GKT 55 GCE Professional) als zentralem Zuschnittwerkzeug auszukommen. Das hat bisher ganz gut geklappt, aber es war oft umständlich. Ablängschnitte an Kanthölzern oder Leisten sind damit schwer zu realisieren, die Wiederholzgenauigkeit ist trotz meines Zuschnittbretts nicht einfach herzustellen. Kleine Werkstücke kann man mit der Tauchsäge praktisch überhaupt nicht bearbeiten, Fälze oder Gehrungen in der Längsrichtung einer Kante lassen sich auch nicht gut schneiden. Daher spielte ich schon lange mit dem Gedanken, dass ich endlich eine Tischkreissäge anschaffen könnte. Vor einigen Tagen konnte ich das nun umsetzen, so dass nun eine Bosch GTS 10 XC Professional in meiner Werkstatt steht. Weiterlesen →