Möbelgriffe für die Werkstatt schnell selbst gemacht

Meine Maschinenkoffer standen zunächst offen unter der Werkbank, so dass sie natürlich immer verstaubt waren. Ich habe daher aus Resten von OSB-Platten die Werkbank verkleidet und mit Türen verschlossen. Für solche einfachen Werkstatt-Anforderungen kaufe ich ungern frisches Material, sondern versuche eher, es aus Resten zu bauen. So ging es mir auch bei den Griffen für die Türen. Diese sollte natürlich stabil und unempfindlich sein, gleichzeitig wollte ich nicht teures Geld für hochwertige Möbelgriffe ausgeben.

Ich habe mir mit einem Reststück KVH (Konstruktionsvollholz) im Querschnitt 30 x 50 mm beholfen. An dieses habe ich auf jeder Seite eine große Rundung und eine große Hohlkehle angefräst, so dass insgesamt ein »greifbarer« Querschnitt entstand. Anschließend habe ich  Stücke in passender Länge von diesem Holz abgesägt, die Kanten und Rundungen geschliffen und die Stücke als Griffe montiert.

tuergriffe-004 tuergriffe-001

Anpassung der Festool Führungsschiene für die Bosch Handkreissäge

In meinem Beitrag über meine Zuschnittvorrichtung, die ich in die Werkbank integriert habe, berichtete ich von dem Problem, dass meine Bosch Tauchsäge auf der Festool-Schiene keine winkligen Schnitte erzeugte. Durch einem Kommentar wurde ich dann bei Michael Hild auf eine Lösung aufmerksam. Michael hat die Gleitstreifen mit einer Heißluftpistole entfernt und so wieder aufgeklebt, dass die Bosch-Säge auf beiden gleichmäßig gleitet.

Ich wollte das schon lange ebenfalls umsetzen, hatte aber keine Heißluftpistole. Weil ich die praktisch nie brauche, wollte ich für diesen einen Zweck auch keine kaufen. Nun habe ich es einfach mit dem Fön probiert, was ebenfalls funktioniert hat.

mod-festool-schiene_001

Ich habe nun also beide Streifen abgelöst und mit normalem doppelseitigem Klebeband wieder aufgeklebt. Dabei muss man darauf achten, dass die Streifen beide unter der Gleitsohle der GKT 55 GCE sitzen und dass sie beide auf dem selben Niveau der Schienenoberfläche angebracht sind (die Schiene hat kleine Vertiefungen, in denen die Streifen im Originalzustand sitzen).

mod-festool-schiene_002

Das Ganze hat prima geklappt und nun kann ich endlich wieder meinen Zuschnittanschlag verwenden, was die Arbeit deutlich erleichtert.

Danke für die gute Idee an Michael!

Gezahnte Forstnerbohrer im Test

wpid-test-forstnerbohrer_002.jpgVor einiger Zeit hat mir der Werkzeug-Shop Maschinenhandel Meyer freundlicherweise einen Satz Forstnerbohrer zum Testen zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Meine Eindrücke von den Bohrern möchte ich im Folgenden schildern.


Hinweis zur geäußerten Meinung: Ich habe selbstverständlich versucht, das zur Verfügung gestellte Material möglichst objektiv zu testen und mir eine unbeeinflusste Meinung zu bilden. Ob mir das gelungen ist, müssen aber andere beurteilen.


Weiterlesen →

Ein neues Seitenteil für eine »halbe« Couch

Seitenteil CouchDurch unseren Umzug (schon vor über zwei Jahren) ergab es sich, dass die vorhandene Doppelcouch nicht mehr in das Wohnzimmer passte. Der rechte Teil davon steht nun also in einem anderen Raum, der Rest im Wohnzimmer. Leider sieht man der Couch sehr deutlich an, dass ein Teil fehlt, daher wollte ich schon lange dafür eine Lösung finden. Nach mehreren verworfenen Ideen habe ich nun schließlich selbst ein Seitenteil gebaut. Man sieht ihm zwar deutlich an, dass es stilistisch vom Rest abweicht, ist aber meines Erachtens trotzdem besser als die vorherige Situation.

Weiterlesen →

Bau eines Tablet-Stativs als Scan-Hilfe

Tablet Stativ Ich lese relativ viele Sachbücher und streiche mir dabei meist auch wichtige Passagen an. Trotz des Anstreichens kommt es aber immer wieder vor, dass ich mich zwar erinnere, in einem Buch etwas Bestimmtes gelesen zu haben, dass ich aber die konkrete Stelle nicht mehr finde. Für dieses Problem schafft nun eine kombinierte Lösung Abhilfe:

  • Mit der App Scannable kann man gedruckte Seiten sehr schnell und in sehr guter Qualität scannen.
  • Evernote führt in den darin gespeicherten Fotos und in der Pro-Version auch in PDFs eine Texterkennung durch, so dass die Inhalte durchsuchbar werden.
  • Beide Apps kommunizieren miteinander, so dass ich Scans aus Scannable mit wenigen Taps in Evernote speichern kann. So kann ich also die Seiten mit wichtigen Anstreichungen einfach per Scannable digitalisieren und erhalte so in Evernote durchsuchbaren Text.
  • Die handwerkliche Komponente kommt in Form eines Stativs ins Spiel, das den Ablauf des Digitalisierens robuster machen und beschleunigen soll.

Weiterlesen →

[Fundstück #6] Bosch und Mafell Tauchsäge auf Festool Schiene benutzen

In meinem Beitrag über mein in die Werkbank integriertes Zuschnittbrett habe ich angemerkt, dass meine Bosch-Tauchsäge auf der Festool-Schiene keine sauberen 90°-Winkel schneidet. Ein Kommentar von Uwe hat mich nun auf eine Lösung von Michael Hild hingewiesen:

Das Problem:
Ein großer Vorteil der Mafell MT 55 cc ist, dass sie auch auf Festool kompatiblen Schienen einsetzbar ist.
Bei den Makita Schienen funktioniert dies auch problemlos, da diese über sehr breite Gleitstreifen verfügen. Bei den original Festool Schienen gibt es ein kleines Problem. Die Gleitstreifen sind schmaler und der Belag neben der eigentlichen Schiene sitzt nicht direkt daneben, sondern ca. 12mm weiter außen.

[…]

Die Lösung:

[…]

Ich habe mit einer Heißluftpistole die Gleitbeläge samt Kleber erwärmt, die Streifen entfernt und außerhalb deren kleinen Nut wieder aufgeklebt. Das erwärmen bringt den Vorteil, dass die Streifen weicher wurden, sich leichter ablösen ließen und der Kleber an den Streifen blieb und wiederverwendet werden könnte.

Quelle: Anpassung der Festool Führungsschienen an die Mafell MT 55 cc

Das werde ich in nächster Zeit mal ausprobieren. Danke für den Hinweis an Uwe und für den Beitrag an Michael.

Verbesserungen am Wabeco Bohrständer

wpid-wabeco-klemmhebel-modifikation_004.jpg Während des Baus meines Bohrtisches habe ich am Wabeco-Bohrständer – ebenso wie Holzwurm Tom – bemerkt, dass die Einstellung des Tiefenstopps mit Hilfe eines Inbus-Schlüssels ziemlich umständlich ist. Ebenfalls von Tom habe ich die Idee übernommen, die entsprechenden Schrauben durch Klemmhebel zu ersetzen. Allerdings ließ sich dann der Hebel für den vertikalen Vorschub des Bohrständers nicht mehr am rechten Klemmhebel vorbei bewegen. Hierfür habe ich nun eine Lösung gefunden, die zwar nicht ideal ist, aber bisher für mich den besten Kompromiss darstellt.

Weiterlesen →