[Fundstück #11] Nachbarschaftshilfe und Beratung via Smartphone

Heute mal ein etwas anderes Fundstück. Da ich die vorgestellte Plattform aber für eine gute Idee halte, möchte ich Euch darauf hinweisen.

Der Gründer von guzz.io, Tom Brückner, hat mich auf seine Community und App aufmerksam gemacht:

Guzz ist eine Community, in der sich Menschen live über Video-Chats in praktischen Dingen unterstützen können. Die Idee kam mir, als an einem Wochenende meine Waschmaschine kaputt ging und ich vergeblich auf Youtube und anderswo nach passenden Reparaturanleitungen gesucht habe; prompt habe ich die falsche Pumpe bestellt. Dabei hätte es eigentlich völlig genügt, wenn einfach mal jemand, der sich mit Waschmaschinen besser auskennt als ich, fünf Minuten draufgeschaut hätte. Warum nicht einfach über das Smartphone? […]

Technisch funktioniert Guzz ähnlich wie Skype, allerdings mit dem Unterschied, dass zusätzlich ein Matchmaking integriert ist, welches Ratsuchende und „Guzz-Gurus“ zusammenbringt. Jeder kann dabei zum Guzz-Guru werden, Guzz basiert auf dem Prinzip der Gegenseitigkeit (also quasi eine virtuelle Nachbarschaftshilfe oder neudeutsch Share Economy). Guzz nutzt obendrein die Möglichkeiten von Mobilgeräten konsequent aus. Man kann den Dienst somit nicht nur an jedem Ort nutzen (im Haus, im Garten und anderswo), sondern z. B. auch beide Kameras verwenden, um etwas live zu zeigen. (Quelle: E-Mail von Tom Brückner)

Ich finde die Idee interessant und unterstützenswert. Vielleicht finden sich in der Holzwerker-Community ja „Gurus“ (den Begriff hätte ich jetzt nicht gerade gewählt, aber na ja), die sich anbieten möchten. Oder man greift darauf zurück, wenn man in einem anderen Bereich Hilfe braucht: guzz.io

Dieser Post ist nicht gesponsort. Ich teile den Link, weil so eine Plattform von einer möglichst großen Mitgliederzahl  lebt und es mir sinnvoll erscheint, der Sache eine Chance zu geben.  

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.